Start » Ratgeber » Kühl Gefrierkombination für den Einbau / Test Zusammenfassung + Vergleich
 

Kühl Gefrierkombination für den Einbau / Test Zusammenfassung + Vergleich

Die Einbau Kühl Gefrierkombination im Test

Eine Einbau-Kühl-Gefrierkombination ist nicht nur platzsparend, sondern verleiht der Küche in einem Haus das einheitliche Design.

Die Einbau Kühl-Gefrierkombination ist eine sehr beliebte Kombi-Option. Sie besteht aus jeweils einem Kühl- und Gefrierschrank, die in eine Einbauküche mit eingebaut werden können. In einem Küchenschrank versteckt, stört die Kühl-Gefrier-Kombination die Gesamtoptik der Einbauküche nicht, da sie von Gästen als solche nicht wahrgenommen wird. Von den bekannten Markenherstellern werden inzwischen auch die langersehnten stromsparenden Modelle angeboten. Bei den stets und immer weiter steigenden Energiekosten entscheiden sich die meisten Kunden heutzutage ganz bewusst für eine stromsparende Kühl-Gefrierkombination, die nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schont. Innovative Einbau-Kühl-Gefrierkombination verfügen über das optimale Fassungsvermögen für einen Familien-Haushalt, nicht ganz so große Geräte eignen sich ebenfalls gut für einen Einzelpersonen-Haushalt.
Diese Einbau-Kühl-Gefrierkombinationen haben im Test die Bestnoten erhalten:

 
Der Testsieger: Beko RBI 6301 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination

Beko RBI 63010TestDie RBI 6301 aus dem Hause Beko ist eine neuwertige Einbau-Kühl-Gefrierkombination. Alles in allem verfügt der Kühlschrank über ein Fassungsvermögen von 170 Litern und im dazugehörigen Gefrierschrank lassen sich auf einem Platzangebot von 45 Litern einige Lebensmittel optimal verstauen. Als in der Energie-Effizienz-Klasse A+ eingestuftes Gerät, ist diese Einbau-Kühl-Gefrierkombination mit einem Jahresstromverbrauch von 232 kWh recht sparsam und schont damit den Geldbeutel und die Umwelt. Mit ihren Außenmaßen von 53,4x54x144 cm ist die RBI 6301 zum Einbau in den Küchenschrank optimal geeignet.

Die Ausstattung überzeugt

Zur Ausstattung dieses aktuellen Modells gehören passende Gitterroste, Türablagen und Glasplatten, die eine gute Nutzung des Stauraums durch perfekte Raumaufteilung ermöglichen. Zum Testen wird die Beko RBI 6301 Einbau-Kühl-Gefrierkombination aus der Verpackung herausgenommen und auf ihrem entsprechend hierfür vorgesehenen Platz aufgestellt. Mit Hilfe einer zweiten Person hat dies im Test problemlos funktioniert. Nach einer Wartezeit von ungefähr drei Stunden kann die RBI 6301 am üblichen Stromnetz angeschlossen werden. Nachdem etwa vier Stunden später die optimale Betriebstemperatur erreicht wurde, lässt sich die RBI 6301 relativ einfach mit beliebigen Lebensmitteln füllen. Kühl- und Gefrierschrank ließen sich ohne Probleme Befüllen und die Testperson kam einfach und bequem an alle vorhandenen Kühl- und Gefrierschrankfächer ran. Somit wird das Kühlen von Speisen und Getränken zu einem wirklichen Kinderspiel.

Zum Test des Gefrierteils der RBI 6301 wird eine Schale mit Wasser gefüllt und ins Gefrierfach hineingestellt. Etwa fünf Stunden später ist das Wasser zu Eis gefroren. Das recht gute Ergebnis kann jedoch im direkten Vergleich mit neusten Gefrierautomatiken leider nicht ganz überzeugen. Im letzten Test wird die Abtaufunktion der RBI 6301 getestet und das Gerät anschließend sauber gemacht. Nach ungefähr einer Stunde ist auch dieser Teil des Tests erfolgreich abgeschlossen. Beim nachgestellten Stromausfall wurden die Lebensmittel im Gefrierfach circa fünf Stunden weiter gekühlt, während die Temperatur im Kühlschrank bereits nach etwa 2,5 Stunden anfing zu steigen. Zu den Vorteilen dieses Gerätes gehören das Gefrierfach mit 45 Litern und der Kühlschrank mit 170 Litern Fassungsvermögen, die stromsparende Energieeffizienzklasse A+++ mit einem Jahresstromverbrauch von 232 kW/Jahr sowie die Außenmaße von 53,4x54x144 cm. Nachteile sind uns im Test keine aufgefallen. Durch die super Anti-Fingerprint Beschichtung, werden lästige Flecken auf der vorderen Seite verhindert.

Fazit:

Familienhaushalte, die auf der Suche nach einer innovativen und preisgünstigen Einbau-Gefrier-Kühl-Kombination sind, können bedenkenlos zur RBI 6301 greifen. Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen eines Modells in der unteren Preisklasse im vollen Umfang.

 
Als nächstes sollte die Bosch KIV34V21FF Einbau-Kühl-Gefrierkombination ihr Können im Test beweisen

Bosch KIV34V21FF TestMit ihren Außenmaßen von 54,5×54,1×177,2 cm gehört die KIV34V21FF zu den kleinen Geräten ihrer Klasse. Sehr überzeugend im Test ist das Platzangebot dieser Kühl-Gefrier-Kombination mit insgesamt 274 Litern. Das in der Farbe Weiß gehaltene Gerät ist für jeden Haushalt optimal geeignet, denn die Farbe passt zu absolut jeder Kücheneinrichtung.

Ausstattung:

Dank seiner geringen Maße von 54,5×54,1×177,2 cm, findet diese Einbau-Kühl-Gefrierkombination aus dem Hause Bosch in nahezu jedem Haushalt den passenden Platz. Der wechselbare Türanschlag gehört zur Ausstattung der Bosch KIV34V21FF. Der Kühlschrank verfügt über ein Gesamtfassungsvermögen von 203 Litern. Für eine gute Raumaufteilung des Kühlschranks sorgen die fünf aus Sicherheitsglas hergestellten Abstellflächen sowie die vier durchgängigen Türabsteller. Recht vorteilhaft ist die vorhandene Abtaufunktion. Eine Gemüseschale sowie die Eierablage befinden sich im Innenteil des Kühlschranks. Den Überblick im Gefrierschrank verschaffen nicht nur die durchsichtigen, etagenförmig angeordneten Schubladen, sondern auch der dazugehörige Gefrierkalender. Das insgesamt 71 Liter umfassende Platzangebot ist vollkommen ausreichend. In der Energie-Effizienz-Klasse A+ platziert, ist das Gerät nicht nur sehr umweltfreundlich, sondern schont mit einem Stromverbrauch von nur 280 kWh im Jahr auch die Geldbörse seines Besitzers. Durch die integrierte Abtaufunktion wird die Bedingung dieses Modells vereinfacht. Bei einem unvorhersehbaren Stromausfall schafft es diese Einbau-Kühl-Gefrierkombination ganze sechzehn Stunden komplett ohne Strom auszukommen. Die Bosch KIV34V21FF erreicht einen Geräuschwert von 40 dB, welcher im Test jedoch als noch zufriedenstellend empfunden wurde. Der Preis des Gerätes ist nicht unbedingt günstig, aber bei den vielen positiven Geräteeigenschaften jedenfalls lohnenswert.

Fazit:

Auch wenn sein Fassungsvermögen, die kleinen Maße und die gute Optik im Test überzeugten, ist der Bosch KIV34V21FF nicht unbedingt günstig. Obwohl dieses Gerät gerade für Familien ein guter Helfer im Alltag wäre, ist er für Familien meist im Anschaffungspreis zu teuer. Lediglich wegen dem hohen Preis bekam das Gerät im Test nur vier von den fünf möglichen Sternen.

Allgemeine Informationen für den Einbau

Vorbereitungen zur Montage vor dem Einbau

Ähnlich wie beim Einbau eines Einbaukühlschranks, müssen beim Einbau einer Kühl-Gefrierkombination vor Beginn des Einbaus entsprechende notwendige Vorbereitungen getroffen werden. Diese Tätigkeiten sollten problemlos und ohne besonderes Werkzeug erledigt werden können. Zuerst muss der Türanschlag auf der korrekten Seite angebracht werden. Anschließend muss dann die Türhalterung am Schrank montiert werden. Als letztes werden mit Hilfe eines Staubsaugers alle rückwärtigen Lüftungsschlitze des Schranks auf Durchzug überprüft. Dies ist nur zu diesem Zeitpunkt möglich. Die NoFrost Technologie ist auch bei Einbau-Kühl-Gefrierkombinationen möglich. Derzeit haben viele Hersteller die Einbau-Kühl-Gefrier-Kombinationen mit NoFrost im Angebot. Sie gehört aktuell zu den unverzichtbaren Besonderheiten. Durch das begrenzte Abtauen entsteht eine deutliche Erleichterung der Arbeit. Ein weiterer hierdurch entstandener Vorteil ist der konstant gehaltene Stromverbrauch. Die Funktionsweise aller gängigen Systeme funktioniert ähnlich: die dem Innenraum entzogene feuchte Kaltluft, wird als trockene Kaltluft wieder hineingeblasen. Durch die zusätzliche Option von BioFresh gibt es die Möglichkeit eines extra Fach, in dem Lebensmittel (Gemüse) länger gelagert werden können.

Lärmende Krachmacher gehören der Vergangenheit an

EnergieeffizienzklasseVor allem direkt nach erfolgtem Einbau weisen die Gefrier-Kühl-Kombis einen erhöhten Geräuschpegel auf, der durch den Höhlen Innenraum des Einbauschrankes noch lauter wahrgenommen wird. Hier kann meist durch eine Korrektur des Einbaus Abhilfe geschaffen werden. Vorbeugende Wirkung kann hier die Einhaltung der korrekten Abstände beim Geräteeinbau erreichen.
Einen sehr wichtigen Punkt bei diesem Test stellt die notwendige Nachkühlzeit der innovativen Einbau-Kühl-Gefrierkombinationen dar. Im Falle eines unerwarteten Stromausfalls wird das Gerät nicht mehr mit dem nötigen Strom versorgt, was dazu führt, dass nach einer gewissen Zeit die Temperaturen im Geräteinneren ansteigen und dadurch die darin befindlichen Lebensmittel ungenießbar werden. Aus diesem Grund wurde das genaue Verhalten der einzelnen Gerätemodelle beim nachgestellten Stromausfall getestet. Empfehlenswert sind für diesen Fall Einbau Kühl-GefrierKombinationsgeräte, die es schaffen die Lebensmittel 15 bis 24 Stunden nachzukühlen.

Gibt es bestimmte Besonderheiten, die unbedingt notwendig sind?

Optimale Überprüfung: zwei unterschiedliche wählbare Temperaturbereiche.
Die hochwertige Einbau Kühl-Gefrierkombi zeichnet sich dadurch aus, das sowohl der Kühl- als auch der Gefrierschrank getrennt voneinander bedient werden kann. Es ist unbedingt notwendig und eine neuartige innovative Kühl-Gefrier-Kombination ist darauf ausgerichtet. Umweltschonend: Energieeffiziente Varianten sollten vorzugsweise gewählt werden.
In diesem Fall sollten Geräte mit geringem Jahresstromverbrauch privilegiert werden, denn diese schonen die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel, was bei den heutzutage stets weiter ansteigenden Energiekosten sicherlich vorteilhaft ist. Glücklicherweise haben mittlerweile auch die bekannten Markenhersteller diesen Trend erkannt und produzieren energieeffizientere Geräte als früher.

Geräuschärmere Modelle sind sinnvoller

Sicherlich ist der Lärmpegel einer im entsprechenden Küchenschrank eingebauten Kühl-Gefrierkombination kaum wahrnehmbar, es gibt jedoch auch bestimmte besondere Funktionen wie z.B. das schnelle Gefrieren, Abkühlen oder Umluft, die lauter sein können. Wird das Gerät in ohne Einbauschrank in der vorhandenen Küche aufgestellt, sollte die Kaufentscheidung zugunsten eines besonders geräuscharmen Modells fallen. Im Test wurden lediglich Durchschnittswerte ohne Zusatzfunktionen getestet.

Nachkühlzeit: 15 bis 24 Stunden

Diese Funktion sollte bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle spielen, nicht nur weil ein Stromausfall oder ähnliches in der Regel dann geschieht, wenn alle außer Haus sind. Wird die Kühl-Gefrier-Kombi für einen Ein-Personen-Haushalt gekauft und es kommt mehrfach vor, dass einen oder mehrere Tage niemand anwesend ist, wäre eine Abkühlzeit von 24 Stunden ratsam. Bekommt das Gerät seinen Platz in einem Familien- oder WG-Haushalt und es ist täglich jemand anwesend, könnten 12 Stunden Abkühlzeit möglicherweise ausreichend sein. Hier ist die Entscheidung vom Einzelfall abhängig.

Eine gut isolierte Tür ist wichtig

Beim letzten Test vor ca. einem Jahr war besonders auffällig, dass die Qualität der Türisolierungen recht unterschiedlich war. Gerade was den Stromverbrauch angeht, ist dieser Punkt besonders wichtig, da ein Gerät mit minderwertiger Türisolierungsqualität durch Kaltluftverlust mehr Energie verbraucht. Deshalb wird dieser Punkt zukünftig gesondert bewertet.
Der neue Praxischeck liefert alle Besonderheiten übersichtlich geordnet. Viele Personen schätzen jedoch einen Side by Side Kühlschrank. Jedoch muss hier der größere Platzbedarf beachtet werden.
Wegen neuer Grundlagen und inzwischen zu vielen hochwertigen und zugleich energieeffizienten Geräten bekommt jedes geprüfte Gerät zukünftig einen eigenen Praxischeck. Hier werden die Unterschiede zu vergleichbaren Geräten übersichtlich aufgelistet. Mit den geänderten Testverfahren können nun auch die „Herstellerversprechen“ besser geprüft und in die Testbewertung aufgenommen werden.

 

 
Abschließendes Fazit unseres Einbau Kühl-Gefrierkombination Test

Derzeitiger Testsieger ist die Beko RBI 6301 mit ihrem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis-Verhältnis. Die Bosch KIV34V21FF und die Bauknecht KVIK 2504 landen mit auf den vorderen Plätzen durch ihre jeweils überzeugenden Testergebnisse.

zurück zum Kühl Gefrierkombination Test