Start » Ratgeber » Eine Abtauautomatik erleichtert das Leben / Test Zusammenfassung + Vergleich
 

Eine Abtauautomatik erleichtert das Leben / Test Zusammenfassung + Vergleich

Eine Kühl Gefrierkombination mit Abtauautomatik wird Sie begeistern!

Am Ende der Seite haben wir den TESTSIEGER für Sie verlinkt

Je nach Hersteller und Modell unterscheiden sich die Abtautechniken zwar nur gering, jedoch durchaus messbar. Der Sinn einer Abtauautomatik ist der, dass sie zuverlässig eine Vereisung im Kühlschrank verhindern soll. Bei herkömmlichen Geräten, müssen diese meist mehrmals im Jahr von der Stromversorgung genommen und abgetaut werden. Denn mit der Zeit bilden sich Vereisungen im Inneren der Kühlschränke, wodurch die Kühlleistung verringert und der Stromverbrauch erhöht wird. Die Abtauautomatik erledigt das Abtauen vollautomatisch und zwar bereits dann, wenn sich noch nicht so viel Eis gebildet hat. Dieser Ansatz ist durchaus positiv, denn es ist wesentlich sinnvoller einer Eisbildung an sich, entgegenzuwirken, als die dicke Eisschicht mehrmals im Jahr händisch zu entfernen. Diese Automatik sorgt dafür, dass der Kühlschrank immer, unter optimalen Bedingungen arbeiten kann. Dies verringert den Stromverbrauch erheblich.
Somit ist eine Abtauautomatik immer zu empfehlen, dabei ist es egal ob es sich um einen Gefrierschrank, Kühlschrank oder eine Kühlgefrierkombination handelt. Im Normalfall amortisieren sich die höheren Anschaffungskosten relativ schnell.

Die Abtauautomatik und die NoFrost Technologie ergänzen sich gegenseitig

Die Abtauautomatik und die No-Frost Technologie werden oft verwechselt, doch die beiden Technologien sind in der Tat unterschiedlich und bestenfalls ergänzen sie sich gegenseitig. Bei der NoFrost Technologie wird die Eisbildung reduziert, indem sie der Luft im Inneren des Gerätes, die Feuchtigkeit entzieht. Doch eine völlige Eisfreiheit ist bei Gefrierschränken trotz der No-Frost Technologie nicht möglich, da bei dem Öffnen und Schließen der Tür immer ein Feuchtigkeits- und Wärmeaustausch stattfindet. Hat sich dann aber Eis gebildet, kommt die Abtauautomatik zum Einsatz.

Wie arbeitet eine Abtauautomatik?

Bereits seit den 80er Jahren, ist eine Abtauautomatik, zumindest bei den teureren Geräten Standard. Diese Technologie wurde von den einzelnen Herstellern im Laufe der Jahre stetig verbessert und weiterentwickelt. Das Prinzip ist jedoch immer dasselbe geblieben. Eine in der Rückwand integrierte Heizung schaltet sich immer dann ein, wenn der Kompressor des Kühlschranks, durch das Thermostat zum Stillstand kommt. So schmilzt entstandenes Eis, schnell und zuverlässig. Das geschmolzene Wasser fließt dann in eine Rinne, die das Wasser durch eine Abflussöffnung ableitet.

Warum muss der Gefrierschrank dann trotzdem noch abgetaut werden?

Bei einer korrekt funktionierenden Abtauautomatik, muss der Gefrierschrank eigentlich nicht mehr manuell abgetaut werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Gerät auch nicht mehr gereinigt werden muss. Will man den Kühlschrank ordentlich reinigen, muss er von der Stromzufuhr genommen werden. Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Abflussöffnung regelmäßig zu reinigen. Dies klappt mit einem Strohhalm oder einem Pfeifenputzer übrigens wunderbar.

Der TESTSIEGER: Bosch KGE 36AL 40

Siemens KGE36AI40 Test(Abtauautomatik, A+++, Kühlgefrierkombination)
Zusammenfassung
– dank LowFrost nur seltenes Abtauen nötig
– flexShelf sorgt für flexible Platzverhältnisse
– ideal für Fleisch und Fisch, die ChillerBox
– extrem stromsparend mit Energieeffizienzklasse A+++
– Crisper Box sorgt für längere Haltbarkeit bei Gemüse und Obst
Bei der KGE36AL40 von Bosch handelt es sich um eine Kühl-Gefrierkombination, die viel Strom spart. In ihr lassen sich die Lebensmittel optimal verstauen und sie verfügt über einen gesamten Nutzinhalt von 304 Litern. Der gesamte Nutzinhalt teilt sich in 89 Liter für das Gefrierteil und 215 Liter für den Kühlteil auf. Durch mehrere Glasablagen, Boxen und Türabsteller, lassen sich die Lebensmittel perfekt verstauen. Doch das ist noch nicht alles, die Kühlgefrierkombination hat noch mehr zu bieten. Neben einer praktischen Abtauautomatik, stehen eine Urlaubsschaltung und eine TouchControl Technik zur Verfügung

Specials

– Platzschaffend

Durch die Mehrzweckablage gestaltet sich der Innenraum der Kühlgefrierkombination besonders flexibel. Für kleinere Behältnisse, wie Dosen und Tuben, kann eine variierbare Ebene ausgeklappt werden. Wenn Platz für Flaschen oder Töpfe benötigt wird, lässt sie sich wieder ganz einfach zurückklappen

– Superkühlen

Mit der Superkühlen Funktion, können frisch eingekaufte Lebensmittel besonders schnell heruntergekühlt werden. Das verhindert auch, dass sich bereits eingekühlte Lebensmittel wieder erwärmen. Die Temperatur wird dabei per Knopfdruck auf 2 Grad Celsius gesenkt, nach sechs Stunden, schaltet die Kühlgefrierkombination wieder in den normalen Betrieb um.

– Supergefrieren

Für das Supergefrieren gilt dasselbe Prinzip, wie beim Superkühlen. Es beschleunigt das Einfrieren neuer Lebensmittel, während es dafür sorgt, das bereits eingefrorene Lebensmittel nicht antauen. Wenn das Gerät die erforderliche Temperatur erreicht hat, schaltet es zurück in den Normalbetrieb, sodass unnötiger Stromverbrauch zuverlässig verhindert wird.

– Gerüche werden reduziert

Der AirFresh-Filter mit integrierter Aktivkohle nimmt effektiv Gerüche auf und sorgt so für Frische im Kühlschrank. Eine Erneuerung des Filters ist nicht notwendig, er hält ein Leben lang.

– Arbeitsersparnis

Siemens KGE36AI40 Abtauautomatik

Die LowFrost Technik reduziert die Eisbildung im Kühlschrank erheblich. Deshalb muss die Kühl-Gefrierkombination erheblich seltener abgetaut werden. Falls sie doch einmal abgetaut werden muss, gelingt dies einfach durch die Klappe am Gerätesockel.

– Höhenverstellbar auch bei voller Beladung

Mit der EasyLift Glasplatte kann in der Tür mehr Platz geschaffen werden. Diese Platte lässt sich bis zu vierzig cm stufenlos in der Höhe verstellen. Die eingelagerten Lebensmittel müssen hierzu noch nicht einmal entnommen werden.

– Fisch und Fleisch, bis zu zwei Mal so lange frisch

Für sensible Lebensmittel ist die Chillerbox der perfekte Aufbewahrungsort. Ein kalter Luftstrom sorgt dafür, dass eine konstante Temperatur von 2-4 Grad Celsius gewährleistet ist und das unabhängig von der Temperatur des restlichen Kühlschranks. So kann Fleisch und Fisch bis zu zwei Mal länger aufbewahrt werden. Die Box eignet sich darüber hinaus auch hervorragend zum schnellen herunterkühlen von Getränken.
Bei Amazon lassen sich weitere Ausstattungsmerkmale, wie Energieeffizienz, auch anderer Hersteller wie Samsung, Liebherr und Gorenje gut vergleichen. Hier gibt es auch Informationen zu Preis, Kühlen und Gefrieren. Hier lässt sich für jeden Haushalt das richtige Gerät finden.

zurück zum Kühl Gefrierkombination Test + Vergleich